Austellung der Gesellenstücke der Tischler

Der Berufsnachwuchs des Tischlerhandwerks stellt jährlich seine Leistungsfähigkeit beim Wettbewerb „Die gute Form“ unter Beweis. Eine Jury wählt dabei die besten Gesellenstücke aus, die dann prämiert und ausgestellt werden.

 

Die Exponate sind von den eigenständig entworfen, skizziert und konstruiert worden. Neben den rein handwerklichen Kriterien bewertet eine Jury Originalität, Design, Modernität, Funktionalität sowie die funktions- und materialgerechte Konstruktion. Der Wettstreit wird parallel zur eigentlichen Gesellenprüfung veranstaltet und soll dem Berufsnachwuchs schon früh die Bedeutung der Formgebung, also des Designs im Tischlerhandwerk, verdeutlichen.

Die Ergebnisse lesen Sie hier in Kürze.

 

Die Ausstellungstermine hier schon einmal zum Notieren:

 

  • Volksbank Bad Salzuflen

Foyer vom 13. bis 20. Juli 2018

 

  • Volksbank Paderborn Höxter Detmold, Paderborn (Neuer Platz 1)

Foyer vom 03. bis 13. Juli 2018

 

 

SIEGER PADERBORN

1. Preis Aziz Hosseini (Liborius Kirwald)

„Schreibtisch in Eiche“

Das feingliederige und leichtfüßige Möbel besticht durch seine gefällige Materialkombinati-on und Beschränkung auf Eiche und schwarzes Linoleum. Konsequent geführte Fugenaus-bildung als gestaltendes Element und anspruchsvolle Details unterstreichen das stimmige Gesamtbild

2. Preis Felix Stork (Kersting Objekteinrichtungen GmbH & Co. KG)

„Medienmöbel in Stein-Optik“Ein Medienmöbel mit frischem Materialmix aus Naturstein, grüner Textilbespannung und Eiche. Die Front ist ausgewogen gegliedert und gestaltet, die Trapezform des Korpus und die bügelförmigen Stahlrohrfüße verleihen dem Möbel eine angenehme Leichtigkeit.

3. Preis Thomas Fricke (Meinolf Wippermann)

„Wandhängendes Sideboard in Lack und Eiche“Der streng gegliederte weiße Korpus mit Eiche-Innenleben wird zum Hingucker durch die Verarbeitung eines innovativen Werkstoffs aus Eiche mit lichtdurchlässigen Ausfräsungen in dem Winkelschiebeelement.

Belobigung: Felix Merschmann (Tischlerei Rasche e.K.)

„Schreibtisch in Ahorn“Eine Belobigung erhält der Schreibtisch in Ahorn von Felix Merschmann. Ein auffällig gestaltetes bogenförmiges Gestell in Ahorn mit Details in Nussbaum, lassen das Möbel als ungewöhnlich auffallen.

Belobigung: Julian Amen (Kersting Objekteinrichtungen GmbH & Co. KG)

„Sideboard in Eiche und Nussbaum“Das Siedeboard hebt sich hervor durch die Beschränkung auf den Werkstoff Holz, in Form von Eiche und Nussbaum. Besonders gefällig sind auch die handwerklichen Details aus Zinken und durchgestemmten Zapfen am Korpus.

Belobigung: Claudia Suchomski (SBH West GmbH)

„Sideboard mit Überstandskasten“Aus dem monolithisch gestalteten Lackkorpus setzen sich Details in Eiche gut proportioniert und plastisch ab. Natürliche Eiche harmoniert schön mit dem dunkelgrauen Lack.

Hervorragendes Gesellenstück: Konrad Holtkamp (Hubert Holtkamp), Pascal Hagelüken (Windmann Einrichtungen e.K., Inh. Hans-Jürgen Queren) 

 

SIEGER LIPPE

Max Nasebandt-Schwarz, Brinkmann, Aquarium-Scchrank in Nussbaum (Ausstellungsstück Nr.1.)

Eike Kaschka, Wind, Esstisch in Eiche (Ausstellungsstück Nr.2)

Louis Winter, Winter, Sideboard in Eiche (Ausstellungsstück Nr.3)

Carolin Plöger, Plöger, Schreibtisch in Eiche, (Ausstellungsstück Nr. 4)

Justin Janzen, Westfälisches Freilicht Museum, Anrichte in Eiche, (Ausstellungsstcük Nr. 5) - GEWINNER

Niklas Bauer, Altekrüger, Haustür in Meranti, (Ausstellungsstück Nr. 7)

Niklas Henze, Engert und Neubauer, Anrichte in Eiche, (Ausstellungsstück Nr.7)

Alwin Vetter, Carree, Couchtisch in Palisander, (Ausstellungsstück Nr.8)

Phillip Wißbrock, Wißbrock, haustür in Meranti, (Ausstellungsstück Nr.9)