Handwerk ruft auf zur Europawahl

Der Vorstand der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe ruft alle heimischen Handwerker zur Beteiligung an der Europawahl auf. Schließlich profitiere das Handwerk in hohem Maße von der EU.

„Diese Wahl muss Voraussetzungen schaffen, die EU positiv weiterzuentwickeln, erkannte politische Schwächen und Hemmnisse zu verändern und weiterhin die richtigen Rahmenbedingungen gerade für Mittelstand und Handwerk zu schaffen“, erklärt der Vorstand der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe. Daher appelliere man an alle Handwerker der Region, unbedingt an der Europawahl teilzunehmen.

„Das Handwerk und der Mittelstand brauchen Europa“, heißt es weiter in einem gemeinsam verfassten Wahlaufruf. Schließlich sorgten beide für rund zwei Drittel der Arbeitsplätze in Europa. Eine klare Absage erteilt das Handwerk hingegen den Gegnern Europas, die neben der längsten Friedensperiode in Europa die wirtschaftliche Zukunft aufs Spiel setzten.

Das Handwerk fordert hingegen alle, die die Zukunft gemeinsam positiv gestalten wollen auf, am 26. Mai für Europa zur Wahl zu gehen und ein starkes Europaparlament zu wählen.
Foto-Unterzeile
Der Vorstand der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe (v.l.):Michael H. Lutter, Dietmar Ahle, Michael Friemuth, Hans-Bernhard Vielstädte, Gerd Korf, Thorsten Schröder, Dirk Eilers, Martin Mauermann, Mickel Biere, Ass. jur. Carl-Christian Goll, Ass. jur. Peter Gödde und Wolfgang Stock.