Die gute Form

Der Berufsnachwuchs des Tischlerhandwerks stellt jährlich seine Leistungsfähigkeit beim Wettbewerb „Die gute Form“ unter Beweis. Eine Jury wählt dabei die besten Gesellenstücke aus, die dann prämiert werden.

 

 

Die Exponate sind von den Gesellen eigenständig entworfen, skizziert und konstruiert worden. Neben den rein handwerklichen Kriterien bewertet eine Jury Originalität, Design, Modernität, Funktionalität sowie die funktions- und materialgerechte Konstruktion.

Der Wettstreit wird parallel zur eigentlichen Gesellenprüfung veranstaltet und soll dem Berufsnachwuchs schon früh die Bedeutung der Formgebung, also des Designs im Tischlerhandwerk, verdeutlichen.

Zu den Gewinnerbeiträgen gelangen Sie hier >>>>>>