Haus des Handwerks bleibt in der Familie

Das Haus des Handwerks in Büren ist verkauft. Neuer Eigentümer ist Bernd Pauli, Geschäftsführer der Baustoffe Pauli GmbH, seines Zeichens Handwerks- und Innungsbetrieb. Damit bleibt das Ge-bäude der Familie des Handwerks erhalten.

 

 

Von 1955 bis 1995 war das Haus des Handwerks in Büren Heimat der Kreishandwerkerschaft Büren und später nach der Fusion Nebenstelle der Kreishandwerkerschaft Paderborn.
Zuvor hatte die Kreishandwerkerschaft 1954 Büros an der Briloner Straße zur Untermiete. Anfang März 1954 fasste die Handwerksorganisation dann das Grundstück am Spielenweg neben dem späte-ren Kolpinghaus als möglichen Bauplatz für ein neues, eigenes Gebäude ins Auge.
Die Stadt Büren überließ der Kreishandwerkerschaft das Grundstück kostenlos. Die Obermeister sammelten daraufhin Spenden von den Innungen und konnten so am 11. November 1954 feierlich den Grundstein für das „Haus des Handwerks“ legen, das Verwaltung, Krankenkasse und Buchstelle beheimaten sollte. Eingeweiht werden konnte das neue Gebäude am 11.Juli des folgenden Jahres. 1962 wurde das Haus des Handwerks durch einen Anbau erweitert.

Aufgrund der Kreisgebietsreform fusionierte die Kreishandwerkerschaft Büren 1975 mit der Kreis-handwerkerschaft Paderborn. Bis 1977 blieb die Kreishandwerkerschaft Büren und damit das Haus des Handwerks als Zweigstelle bestehen. Das Gebäude fungierte danach bis zur endgültigen Fusion aller Bürener mit den Paderborner Innungen noch bis 1995 als Nebenstelle der Kreishandwerker-schaft.

Auch nach der Aufgabe der Nebenstelle war das Handwerk noch in Form der IKK classic, entstan-den aus der einstigen Innungskrankenkassen, als Mieter in dem Gebäude vertreten.

Pauli gibt dem „Haus des Handwerks“ nun ein neues Gesicht und eine neue Verwendung. Das Haus ist vom neuen Eigentümer schon teilweise renoviert, neben der IKK Classic ist eine Bürener Fahr-schule eingezogen und es sind vier Mietwohnungen vorhanden. „Sämtliche Bau- und Renovierungs-arbeiten wurden ausschließlich von Bürener Handwerksbetrieben durchgeführt, das begrüßen wir sehr – es ist und bleibt eben ein Haus des Handwerks!", sagt Ass. jur. Peter Gödde, Hauptgeschäfts-führer der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe.

Foto-Unterzeile (v.l.). Ass. jur. Peter Gödde, Hauptgeschäftsführer übergibt den symbolischen Schlüssel an Bernd Pauli.