Eiserner Meisterbrief an Franz Lötfering

Über ein besonderes Jubiläum konnte sich jetzt Tischlermeister Franz Lötfering (89) aus Haaren freuen. Vor 65 Jahren legte er seine Meisterprüfung vor der Handwerkskammer in Bielefeld ab. Der Obermeister der Tischler-Innung Paderborn Matthias Gerdesmeier und Christian Goll von der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe überreichten ihm aus diesem Anlass den Eisernen Meisterbrief im Familienkreis an der Bürener Straße 3 in Haaren, wo sich auch heute noch die Tischlerei befindet.

Mit gerade mal 14 Jahren trat der jetzt Geehrte seine Lehre von 1943 bis 1946 in der Tischlerei Anton Sivers in Lichtenau an. Hier lernte er das Tischlerhandwerk von der Pike an. Danach war er bis 1948 als Geselle bei seinem Onkel Hermann Lötfering tätig.

1949 gründete sein Vater einen eigenen Betrieb an der Bürener Straße 3 in Haaren. Auch dieser hatte bereits mit 25 Jahren seine Meisterprüfung im Tischlerhandwerk in Bielefeld abgelegt. Er ver-starb im Alter von nur 55 Jahren.

Der Eiserne Meisterbrief findet seinen Platz neben seinem Meisterbrief und auch den bereits verliehenen Goldenen und Diamantenen Meisterbrief. Bis zu seinem 80. Lebensjahr war Franz Löt-fering aktiv im Betrieb tätig und ist Tischler aus Leidenschaft.

Mittlerweile ist die fünfte Generation im Betrieb tätig. Der Enkel des Jubilars, Henrik Lötfering, absolvierte nun mit gerade einmal 23 Jahren seine Meisterprüfung im Tischlerhandwerk an der re-nommierten Holzfachschule in Bad Wildungen und vor der Handwerkskammer Kassel.

Auch der Sohn des Jubilars, Heiner Lötfering, hat die Meisterprüfung bereits 1986 ebenfalls an der Holzfachschule Bad Wildungen im Tischlerhandwerk ab.

Foto-Unterzeile
Franz Lötfering freut sich über seinen Eisernen Meisterbrief. Mit ihm freuen sich (v.l.) Christian Goll, Kreishandwerkerschaft, Matthias Gerdesmeier, Obermeister Tischler-Innung Paderborn, sowie En-kel Henrik und Sohn Heiner Lötfering.