Kooperation geschlossen

Die Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe setzt sich mit einer breiten Palette an Aktionen und Projekten gegen den Nachwuchsengpass bei den Handwerksbetrieben ein. Die hauseigene Ausbildungsoffensive der Handwerksorganisation mit dem Namen „Folge deinem ich“ setzt dabei beispielsweise auf Praxisnähe und jugendliche Ansprache. Das kommt auch bei den Schulen gut an. Begeistert von dem außergewöhnlichen Konzept der Berufsorientierung zeigt sich schon seit längerer Zeit das Felix-Fechenbach Berufskolleg in Detmold. „In den vergangenen Monaten war das Team der Kreishandwerkerschaft mindestens einmal im Monat vor Ort und hat die Klassen über Ausbildungsberufe im Handwerk informiert“, sagt Schulleiter Wolfgang Wilden. Das Konzept der Handwerker käme bei den Lehrern und auch bei den Schülerinnen und Schülern gut an. Deshalb habe man beschlossen, die Zusammenarbeit mit einem Kooperationsvertrag zu besiegeln und offiziell zu machen.

 

Darüber freut sich insbesondere Projektleiterin Olga Sezer, die auf Seiten des Handwerks die Fäden für die Ausbildungsoffensive in der Hand hält. Mit ihrem engagierten Team aus drei Mitarbeiterinnen legt sie großen Wert auf die Ansprache auf Augenhöhe in punkto Berufsorientierung und –beratung: „Ganz locker und unkompliziert soll unser Angebot funktionieren, dabei aber auch in die Tiefe gehen“. Dazu seinen verschiedene Konzepte entwickelt worden. So könne das Team mit dem Handwerkerbus an die Schule kommen und mit den Schülerinnen und Schülern in der gemütlichen Sitzecke an Bord ins Gespräch kommen. „Aber es gibt auch Formate direkt für den Unterricht in der Schulklasse“, sagt Sezer. Das hänge von der Zielgruppe oder auch dem Bedarf in der jeweiligen Schule ab. „Zum aktuellen Zeitpunkt haben wir sogar digitale Konzepte parat“, ergänzt die Projektleiterin.

Mit dem Felix-Fechenbach-Berufskolleg gehen die Planungen jetzt sogar noch weiter. Die Schulsozialarbeit organisiere nach Schulschluss das Café Felix. „Dort sind wir nun eingeladen, in lockerem Umfeld mit den Schülerinnen und Schülern in Austausch zu kommen“, so Sezer. Das sei eine hervorragende Gelegenheit und passe perfekt in das unkonventionelle Konzept von „Folge deinem ich“. „Die jungen Leute hören uns in einer ihnen vertrauten Atmosphäre viel eher zu und stellen dann auch jede Menge Fragen“, weiß Sezer und fügt hinzu, dass bei Bedarf die Beratung natürlich in Einzelgesprächen vertieft würde.

 

Viele Schülerinnen und Schüler seien überrascht, wie viele Möglichkeiten das Handwerk in punkto Ausbildung biete und auch wie modern die Bedingungen seien. Immens wichtig seien für die jungen Leute aber die Kreativität im späteren Job und damit das Ausleben der eigenen Talente. „Da trifft unsere Kampagne immer voll ins Schwarze. Denn Folge-deinem-ich zeigt genau diesen Vorteil im Handwerk plakativ auf: Hier kann man sich selbst verwirklichen und zwar zu top Bedingungen“, so Sezer.

 

Foto-Unterzeile (v.l.):

Andrea Hegerbekermeier, Geschäftsführerin Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe, Wolfgang Wilden, Schulleiter Felix-Fechenbach Berufskolleg, Heidi Lagemann, Azubicoach Felix-Fechenbach Berufskolleg und Olga Sezer, Projektleiterin mit Mitarbeiterin Madeleine Scheibe.

 

 

Konzepte verschiedene

Kategorie(n): Aktuelles
KH Paderborn Lipp