Viele wertvolle Erfahrungen, einen tiefen Einblick hinter die Kulissen und einen Austausch auf Augenhöhe: Die Mitarbeiter der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe sammelten bei einem Praktikumstag unbezahlbare Erfahrungen im Handwerk.
Im September absolvierten alle Mitarbeiter der Kreishandwerkerschaft einen Tag lang ein Praktikum in einem Innungsbetrieb. Mit von der Partie waren alle – vom Sachbearbeiter über den Juristen bis hin zur Geschäftsführung. Krawatte, Anzug und die alltägliche Business-Kleidung wichen Bauhelm, Haarnetz und Sicherheitsschuhen. Die Mitarbeiter starteten mit viel Spannung in ihren Alltag im Handwerk – unter anderem auf dem Bau, in der Backstube, beim Fleischer, Friseur oder Zimmerer. Sämtliche Gewerke waren an dem Tag vertreten.
Im Mittelpunkt bei der Aktion stand, die Arbeitsabläufe eines Handwerksbetriebs besser kennenzulernen. „Die Wenigsten unserer Mitarbeiter haben eine handwerkliche Ausbildung durchlaufen oder sind regelmäßig in den Betrieben vor Ort zu Besuch“, erklärt Hauptgeschäftsführer Michael H. Lutter. Wie die tägliche Arbeit bzw. die Abläufe in einem Handwerksbetrieb aussehen, wüssten viele daher nicht genau. „Für eine zielführende Zusammenarbeit, die geprägt ist von einem grundlegenden Verständnis für die handwerkliche Arbeitswelt, ist dieses Wissen allerdings immens wichtig“, begründet Lutter.
Die Idee sei daher gewesen, den Mitarbeitern einen Tag lang einen Blick hinter die Kulissen eines Mitgliedsbetriebs werfen zu lassen. „Sich auf Augenhöhe zu begegnen, Verständnis zu entwickeln, Interesse zu zeigen und am Ende wichtige Impulse und Erfahrungen für die Zusammenarbeit mitzunehmen, das war unser Ziel“, so Lutter. „Die Aktion ist so gut angekommen – sowohl in der Belegschaft als auch bei den Betrieben, dass ich heute schon über eine Wiederholung im nächsten Jahr nachdenke“, freut sich der Hauptgeschäftsführer über den gelungenen Praktikumstag.

Hier gehts zu den Bildern des Tages >>>