Diamantener Meisterbrief

Vor sechzig Jahren legte der Maler Heinz Jürgens aus Bad Wünnenberg seine Meisterprüfung ab. Eine Leistung, die jetzt von der Kreishandwerkerschaft mit dem Diamantenen Meisterbrief gewürdigt wurde.

 

Heinz Jürgens absolvierte seine Lehrzeit von 1951 bis 1954 in Fürstenberg. Nach erfolgreich bestandener Prüfung und späterer Beschäftigung in heimischer Region zog es den Malergesellen in die Großstädte Bochum und Bremen, um weitere Techniken zu erlernen und Erfahrungen zu sammeln. 1960 legte der Jubilar nach halbjährigem Besuch der Malerfachschule in Bielefeld seine Meisterprüfung erfolgreich ab, gründete gleich darauf einen Handwerksbetrieb und eröffnete zudem ein Fachgeschäft für Farben-, Tapeten- und Bodenbelag. Ehefrau Walburga unterstütze ihn sowohl bei der Büroarbeit als auch im Verkauf. Mit der Verlegung von Bodenbelägen und der Fassadengestaltung durch Wärmedämmverbundsysteme erweiterte der Geehrte nach und nach die Dienstleistungspalette seines Betriebs.

 

Einen besonders anspruchsvollen Auftrag erhielt der Jubilar im Jahr 1992. Sein Betrieb restaurierte den historischen Spankenhof in Bad Wünnenberg. Besonders aufwändig war die Bearbeitung beziehungsweise Neuerstellung der Deckenornamente und des Barockspiegels im Stucksaal. 1993 legte der älteste Sohn Christof seine Meisterprüfung erfolgreich ab und übernahm im Jahr 2000 die Führung des Unternehmens.

 

Kategorie(n):

Brote in Lippe sind top

Traditionell führt die Bäcker- und Konditoren-Innung Lippe für die angeschlossenen Betriebe mit der Brotprüfung jährlich eine freiwillige Qualitätskontrolle durch. 54…
>> weiterlesen
KH Paderborn Lipp