Prüfungen trotz erschwerter Bedingungen bestanden

Die Coronavirus-Pandemie hat nicht nur die Ausbildung im Handwerk, sondern auch die Winter-Gesellenprüfungen erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Unter erschwerten Bedingungen traten die Azubis zu den Prüfungen an. Und die Ergebnisse der innungseigenen Prüfungsabnahmen der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe können sich sehen lassen. Das Handwerk freut sich über 295 frisch gebackene Gesell*innen.

„Die Gesellenprüfungen sind seit der Coronavirus-Pandemie eine besondere Kraftanstrengung für alle Sei-ten: für die Prüflinge, für die Prüfer und auch für uns als durchführende Instanz“, sagt Stephan Peters, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe. Die Anstrengungen hätten dabei schon bei den Prüfungsvorbereitungen begonnen, die nicht in gewohnter Form hätten praktiziert werden können. „Wir haben aber blitzschnell reagiert und in vielen Bereichen neue, digitale Wege gefunden“, berichtet der Ge-schäftsführer. Den Azubis seien so beispielsweise Online-Übungsaufgaben zur Vorbereitung angeboten worden.

Die Verlegung der Termine sei ein weiteres Mittel gewesen, den Lehrlingen zusätzlich Zeit zum Lernen zu ermöglichen. Und auch die Ausbildungsbetriebe hätten sich wie gewohnt auch unter diesen schwierigen Bedingungen optimal engagiert. „Alles in allem hat das Handwerk im Corona-Jahr eine Top-Ausbildungsqualität abgeliefert“, freut sich Peters. Und das schlage sich jetzt in den Leistungen wieder. Denn die sind vergleichbar mit denen der Vorjahre. „Im Durchschnitt sind die Durchfallquote auf gleichem Niveau oder sogar gesunken“, so Peters.

„Unser herzlicher Glückwunsch geht an die frisch gebackenen Gesell*innen, die stolz auf das sein können, was sie erreicht haben“, sagt Peters. Jetzt seien sie im Handwerk angekommen. Einem relativ krisensiche-ren Wirtschaftsbereich. Das Handwerk sei eine Gemeinschaft, die auch in schwierigen Zeiten zusammen-hält. Zudem zähle da, wo der Chef jeden Mitarbeiter und dessen persönlichen Umstände kenne, auch der Mensch hinter dem Job.

Als nächstes gehe es um die Sommerprüfungen. „Die Vorbereitungen laufen schon auf Hochtouren“, sagt Peters. Momentan blick man optimistisch nach vorn. Im Angebot für die Sommerprüflinge habe man sogar ein weiteres Webinar in Zusammenarbeit mit der IKKclassic im Angebot: „Stressfrei durch die Prüfung“.

Und die, die gerade eine Ausbildung starten, bekommen hilfreiche Knigge-Tipps. In einem Seminar wird der richtige Umgang mit Chef, Kollegen und Kunden vermittelt. „Denn der Start in das Berufsleben ist mit zahl-reichen Veränderungen verbunden“, bemerkt Peters. Auch diese Schulung werde momentan in Form eines Webinares gemeinsam mit der IKK classic durchgeführt. „Das Interesse und die Akzeptanz der Zielgruppe ist enorm“, weiß Peters. Letztmalig hätten 90 Teilnehmer vor den digitalen Endgeräten gesessen und hät-ten den Ausführungen des Referenten gelauscht.

Geplant sei momentan nach wie vor, die Große Lossprechungsfeier Ende August durchzuführen. Ob das überhaupt möglich ist, bleibt abzuwarten. Im Rahmen einer Feier würden dann alle Prüflinge ihre Gesellen-briefe erhalten.

Kategorie(n): Aktuelles
KH Paderborn Lipp